Darum lohnt sich ein ETF auf den MSCI World

von Mai 27, 2021Allgemein

Für Privatanleger mit wenig Erfahrung empfiehlt sich meist ein ETF. Mit nur einen einzigen ETF lässt sich so ganz einfach in tausende Firmen auf der ganzen Welt investieren. Doch wie genau soll dies eigentlich funktionieren? Wie jeder so einfach investieren kann, beschreibe ich in diesem Artikel.

In viele Firmen gleichzeitig investieren

Um selber ein vermögen aufbauen zu können muss es nicht immer ein Investment in einzelne Aktien sein. Viele Privatanleger wollen sich auch gar nicht mit einzelnen Aktien beschäftigen und möchten ihr kapital einfach und langfristig investieren. Um in viele Firmen in verschiedenen Ländern gleichzeitig investieren zu können, bietet sich hier ganz besonders ein ETF an, welcher den MSCI World Index nachbildet. 

Der MSCI World Index ist sozusagen der Klassiker, wenn einfach Kapital investiert werden soll, ohne lange überlegen zu müssen. Ein MSCI-World-ETF gerade für Privatanleger eine sehr gute Sache. Denn sein kapital nicht zu investieren halte ich für den falschen Weg. Wer also wenig Zeit hat und sich nicht mit einzelnen Aktien auseinandersetzen möchte, für den ist ein Investment in einen MSCI-World-ETF klar eine gute Empfehlung. Auch mit dieser einfachen Möglichkeit kann so jeder langfristig ein kleines Vermögen aufbauen und in Bezug auf die zu erwartende Rente wohl auch nicht die schlechteste Idee, sein Geld zu investieren.

Doch was ist eigentlich der MSCI World Index? Welche Unternehmen sind im MSCI World eigentlich enthalten? Gibt es Alternativen zum MSCI World?

Das ist der MSCI World

Der MSCI World selber ist ein Aktienindex. In diesem Aktienindex sind ca. 1.600 Unternehmen gelistet, welche aus verschiedenen Ländern kommen. Das ist also ein Art „Weltindex“ und ist durch die vielen Unternehmen, Branchen und Regionen sehr gut Diversifiziert

MSCI selber ist nur eine Abkürzung und steht eigentlich für „Morgan Stanley Capital International„. Morgan Stanley selber ist vielen ein Begriff und ist ein Finanzdienstleister, welcher in New York ansässig ist. Dieser MSCI Index deckt sehr viele Staaten ab wie z.B. USA, Deutschland, Japan, Großbritannien, Italien und noch einige mehr. Viele große und bekannte Unternehmen sind hier enthalten (Apple, SAP, Microsoft und viele mehr) und somit ist ein Investment in solch einen ETF das Risiko durch die breite Streuung doch recht minimiert. 

Das bringt der MSCI World

Ein ETF auf Basis des MSCI World werden von verschiedenen Firmen angeboten. Zu den bekanntesten Anbietern gehören wohl iShares, Xtrackers oder Vanguard. Ein ETF ist dabei auch noch sehr günstig und somit fallen hier nur wenig Gebühren an (Vorteile eines ETFs). Durch die breite Streuung wird hier auch das Risiko eines Totalverlustes extrem minimiert und Anleger profitieren hier mit einem einzigen Investment von sehr vielen Unternehmen. 

Ein ETF selber ist natürlich keine Garantie auf zukünftige Gewinne bzw. einer positiven Entwicklung. Solch ein ETF ist daher eine langfristige Investition. Wenn die letzten 10 Jahre beim MSCI World betrachtet werden, lag die durchschnittliche jährliche Performance bei über 8 Prozent. Da kann kein Sparkonto oder Tages-/Festgeld mithalten. Wichtig ist dabei wirklich eine langfristige Investition. Auch solch ein ETF verliert in Krisenzeiten und doch hat sich durch die breite Streuung in Branchen und Ländern dieser MSCI World Index immer sehr schnell wieder erholt. Wer auf „schnelles Geld“ aus ist, sollte sich eine andere Investments suchen.

So funktioniert ein MSCI World ETF

Doch wie funktioniert nun eigentlich so ein MSCI-World-ETF? Solch ein ETF wird passiv betrieben, es gibt also kein aktives Management. Dadurch ist ein solcher ETF auch besonders günstig und es fallen kaum gebühren an. Alleine deswegen sind ETFs besonders für Privatanleger so attraktiv. 

Kaufe ich also Anteile eines solchen MSCI-World-ETF bin ich quasi Anteilseigner an ca. 1.600 Unternehmen und profitiere von deren positiver Entwicklung. Wenn dann der Aktienkurs einzelner Unternehmen steigt (bei so vielen Unternehmen auch sehr wahrscheinlich), steigt auch mein Wertanteil. 

Länder und Aktien im MSCI World

Folgende TOP 10 sind im MSCI World enthalten (Stand Februar 2021 / Quelle: www.msci.com)

Unternehmen Land Anteil % Branche
Apple USA 4,44 IT
Microsoft USA 3,28 IT
Amazon USA 2,69 Online-Handel
Facebook A USA 1,22 Kommunikation
Tesla USA 1,16 Automobil
Alphabet (Google) C USA 1,08 Kommunikation
Alphabet (Google) A USA 1,08 Kommunikation
Johnson & Johnson USA 0,85 Pharma
JP Morgan Chase & Co. USA 0,77 Bank
Visa A USA 0,64 IT / Finanzen

In dieser Übersicht ist sehr gut erkennbar, dass die Top 10 im MSCI World Index alle in den USA ansässig sind. Die USA sind auch in diesem Index sehr gut vertreten und erst danach kommen Länder wie Japan und Großbritannien. Der MSCI World deckt dabei keine Schwellenländer ab (z.B. China ist ein Schwellenland). Dafür gibt es dann eigene z.B. den MSCI World Emerging Markets (MSCI World EM). Auch wenn nicht wirklich „die ganze Welt“ abgedeckt wird, ist hier das Risiko sehr weit gestreut und daher gerade für Privatanleger eine sehr gute Lösung sein Geld langfristig und erfolgreich zu investieren. 

MSCI World ETF auswählen

Für mich wichtig ist das Alter des jeweiligen ETFs. So lassen sich die historischen Daten viel einfacher einsehen und vergleichen. Bei jungen ETFs fehlt also solch eine Historie und es lässt sich viel schwerer bewerten.

Weiterhin für wichtig erachte ich das eigentliche Fondsvolumen. Je höher das Fondsvolumen ist, umso besser. Es investieren also viel Menschen ihr Geld in diesen Fonds und dadurch wird auch wieder das eigene Risijo etwas kleiner.

Für ein erfolgreiches Investment sollte jeder Privatanleger langfristig denken. Für mich ist ein „thesaurierenden“ ETF dann die bessere Wahl. Viele Unternehmen zahlen ja den Anteilseignern (Aktionären) eine Dividende. Bei solch einem ETF wird die Dividende dann aber nicht an einen selber ausgezahlt sondern direkt wieder automatisch investiert. Hier gibt es dann den sogenannten Zinseszinseffekt zu beobachten und dies sollte in jedem Fall ausgenutzt werden. 

Am Ende noch die Kosten des ETFs vergleichen. Hier einfach auf den Wert unter dem Kürzel TER (Total Expense Ratio) schauen. Bei ETFs sind aber allgemein die Kosten recht niedrig.

MSCI World ETF Beispiele

Nachfolgend einige ETFs auf MSCI World Basis als Beispiel:

  • iShares Core MSCI World UCITS ETF
  • Lyxor MSCI World UCITS ETF
  • Amundi MSCI World
  • SPDR MSCI World UCITS ETF
  • HSBC MSCI World UCITS ETF
  • Xtrackers MSCI World UCITS ETF

Alternative zum MSCI World

Wer noch mehr Streuung möchte kann sich auch mal den MSCI All Country World Index anschauen. Hier sind dann an die 3.000 Unternehmen aus fast 50 Ländern vertreten. Hier kommt es einer Abbildung der Weltwirtschaft schon sehr nahe. 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhalte werden geladen