Hier möchte ich einmal die Gelegenheit nutzen und aufschreiben, wieso für mich Tagesgeld tot ist. Tagesgeld an sich war für mich noch nie wirklich wichtig. Hier muss ich aber zugeben, dass ich mich damit früher noch nie so beschäftigt habe. Die Zinsen waren früher noch ok, auch wenn es nach Abzug der Inflation kaum noch eine positive Rendite gab.

Wenn man sich heute so die Angebote von Tagesgeld anschaut, macht das doch überhaupt keinen Sinn mehr. Leider wird man heute als Privatanleger fast bestraft, wenn Geld angespart wird. Bei einem Zins von vielleicht 0,5 Prozent kann man sich ja schon freuen heute. Betrachtet man aber auch hier die Inflation wird der geldwert immer weniger über Zeit. So werden aus 1.000 nach einigen Jahren auf einmal 900 Euro an Geldwert. Diese Entwicklung ist für Sparer natürlich ganz bitter.

Das man überhaupt noch irgendwo Zinsen bekommt, ist ja schon mal super. Bei vielen Banken gibt es ja mittlerweile sogar Negativzinsen, wenn eine bestimmte Geldsumme überschritten wurde. Hier muss also bezahlt werden, dass Geld auf dem eigenen Konto liegt. Das ist schon eine traurige Entwicklung. Zusätzlich kommt hinzu, dass sich die Freibeträge langsam auch immer weiter reduzieren.

Aus diesen gründen ist das Tagesgeld für mich erst mal gestorben.

Doch was sind die Alternativen zum Tagesgeldkonto?

Als Alternativen für das Tagesgeld gibt es heute schon etwas Auswahl. Interessante Alternativen zum Tagesgeld stelle ich kurz einmal vor.

Aktie

Als Alternative Nummer 1 kommen für mich zuerst Aktien in Frage. ich habe dieses Thema leider auch sehr lange verschlafen und bin erst wenige Monate dabei, mein Geld in Aktien zu investieren. Was ich genau gemacht habe, könnt ihr unter „Meine Aktivitäten“ gerne mitverfolgen.

Viele Privatanleger sind erst in den letzten Jahren dazu gekommen und investieren in Aktien. Der boom am Aktienmarkt ist auch überall zu sehen. Selbst wenn man den sich eigentlich langweiligen DAX anschaut, ist dieser Trend sehr gut zu sehen. Ein Handel mit Aktien setzt natürlich auch gewisse Aktien Grundlagen voraus und ohne Wissen und Informationen wird man auch nicht weit kommen am Finanzmarkt.

Wichtig ist hier allerdings, nicht einfach blind drauf los Aktien kaufen. Das jeweilige Unternehmen und sein Geschäftsmodell sollte schon verstanden werden. Wer hier ohne die richtigen Information und fehlenden Wissen mit Aktien handelt, wird schnell sein Geld wieder verlieren. Für eine langfristige Investition sind Aktien für mich aber eine sehr gute Gelegenheit, um eigenes Vermögen aufzubauen. Vor allem im Hinblick darauf, dass das Rentenniveau immer weiter sinken wird in Deutschland und ich keine Lust auf Altersarmut habe.

ETF

Aktien haben meist ein vergleichsweise großes Risiko und nicht jeder Privatanleger hat auch gleich genug Kapital übrig, um in Aktien zu investieren. Genau hier kann dann ein ETF die bessere Alternative zum Tagesgeld sein. ETF ist dabei eine Abkürzung und steht für: Exchange Traded Fund. In eine ETF wird dabei die Wertentwicklung eines Index abgebildet oder eines speziellen Themas. Als Index kann dies der DAX oder der Nasdaq sein. Als Themen können es dann z.B. erneuerbare Energien, Wasser oder sonst was abgebildet werden. Hier ist eigentlich für jeden Anlegertyp etwas dabei.

Das Risiko bei einer Investition in einen geeigneten ETF ist auch etwas geringer, gegenüber einzelnen Aktien. Die eigene Investition soll ja breit gestreut werden und dies ist mit einzelnen Akten und wenig Kapital nur schwer möglich. In eine ETF hingegen sind mehrere Unternehmen aus mehreren Branchen und eventuell auch Ländern zusammengefasst. Hier ist also schon breit gestreut in den meisten ETF. Es gibt aber unzählige ETF und daher sollte man sich auch hier vorab über die Zusammensetzung des ETF etwas informieren. Weiter Vorteil des ETF ist es in meinen Augen, dass diese oft auch angespart werden können. So kann man schon im jungen Alter monatlich eine feste Summe in den ETF investieren. So spart man Geld an und bekommt mit einem guten ETF, den Zinseszinseffekt und hoffentlich positiver Rendite nach 20,30 oder mehr Jahren ein schönes vermögen.

Inhalte werden geladen