Das Aktienjahr 2021 ist nun vorbei und für viele Anleger gab es in diesem Jahr nur Positives zu berichten. Die Kurse kannten fast nur eine Richtung und so sollte jeder Anleger auch gut davon profitiert haben. Doch wird es 20222 so weiter gehen? Genau dies ist die Frage vieler Anleger und beschäftigt einen doch etwas mehr. Wenn ich die verschiedenen Portale und Meinungen so durchlese, sollte die Märkte dieses Jahr ja eher eine Seitwärtsbewegung durchlaufen. Dies wird unterstützt durch die hohe Inflation und nun werden wahrscheinlich auch in Europa bald die Zinsen wieder angehoben. Daher nachfolgend einmal drei Aktien, wo ich wahrscheinlich 2022 investieren werde. Bei diesen Aktien scheint mir das Risiko recht gering zu sein in 2022.

Aktie S&P Global

Standard & Poor´s, kurz S&P, kennt wohl jeder Anleger und ist damit kein Unbekannter. Der S&P 500 ist ein weltweit bekannter und beachteter Index für sehr viele Anleger. S&P verdient sein Geld aber hauptsächlich mit Dienstleistungen für Finanzdaten und auch das herausgeben von Ratings. Klingt erst mal nicht sonderlich wichtig und eher langweilig. Allerdings sind gerade die Ratings für viele Anleger und Staaten sehr wichtig. Um am Kapitalmarkt Geld einzusammeln sind solche Ratings heute fast unverzichtbar. Zusätzlich werden noch Anleihen und ETFs emittiert. Dies ist dann auch für Privatanleger sehr interessant. Und je mehr kleine Anleger hier ihr Kapital investieren, umso besser für das Geschäft von SP.

Das Geschäftsmodell an sich klingt daher doch etwas langweilig. Schauen wir nun aber auf den Kursverlauf der S&P Global Aktie, scheint es so langweilig doch nicht zu sein. Diese Aktie stieg 2021 um ca. 43 Prozent und konnte somit ordentlich zulegen. Die Performance dieser Aktie ist einfach sensationell für mich und wirkliche Abschläge nach unten gab es nicht. ich werde daher überlegen, mir diese Aktie ins Depot zu holen, da ich glaube, dass der Kurs hier auch 2022 weiter ansteigen wird. Das Risiko sollte hier sehr gering sein.

Aktie Berkshire Hathaway

Viele Anleger schauen bei ihren Investments gerne auf Warren Buffet und damit direkt auch auf Berkshire Hathaway. Viele Kaufen ihre Aktien genau nach dem Portfolio dieser großartigen Firma. Aber wieso die Aktien einfach selber kaufen und das Portfolio quasi kopieren?

Es ist doch viel einfacher die Aktie Berkshire Hathaway zu kaufen und direkt von deren Investitionen zu profitieren. 2021 gab es hier ca. 30% Kursgewinn, was schon ganz ordentlich ist. Hier sollte bedacht werden, dass dieser Kursgewinn ohne Amazon, Facebook und Co. entstanden ist. Auch in den letzten Monaten von 2021 ist diese Aktie nicht wirklich eingebrochen, wie so manche anderer Tech-Wert.

in dieser Firma sind viele Unternehmensanteile gebündelt, welche auch eine Zinserhöhung oder auch Inflation recht gut wegstecken können. So z.B. die Beteiligung an der Bank of America, welche von steigenden Zinsen durchaus profitieren könnte. Auch Coca Cola oder Kraft Heinz sind sehr solide Unternehmen und werden durch die Inflation nicht in Schieflage kommen. Solche Unternehmen werden die gestiegenen Einkaufskosten nach und nach auf die Verkaufspreise umlegen und so die Inflation einfach ausgleichen. Auch hier sehe ich insgesamt immer noch Wachstum und dies bei überschaubaren Risiko.

Aktie ASML

ASML ist schon mehrere Jahre sehr erfolgreich und dies spiegelt sich auch im Kursverlauf der Aktie wieder. Diese Firma stellt dabei Maschinen für die eigentliche Chipherstellung her und diese Maschinen werden von Giganten wie Intel, Samsung usw. dringend benötigt. ASML hat hier auch einen großen Vorteil und zwar die eigene EUV Technologie. bisher scheint es kein anderes Unternehmen zu geben, was hier wirklich bei der Technologie mithalten kann.

2021 hat die Aktie von ASML ca. 60% zugelegt. Dies ist natürlich keine Garantie für Zukunft und auch 2021 gab es hier und da kleinere Einbrüche zu verzeichnen. Der Chipmarkt und dadurch ASML selber auch sind eher zyklisch. Wenn sich doch irgendwann in der Zukunft der Chipmarkt wieder beruhigen sollte, wird dies auch das Wachstum von ASML beeinflussen. ich glaube, so schnell wird sich der Chipmarkt aber nicht beruhigen und es wird noch einige Jahre dauern. Bis dahin werden die Margen von ASML wohl noch weiter steigen und auch der Bedarf bei Mikro-Chips  an sich wird immer weiter ansteigen.

Hier ist also beim Aktienkurs noch viel Luft nach oben und die Marktkapitalisierung wird in den nächsten Jahren noch weiter enorm zunehmen. Hier sehe ich kaum Risiko bei ASML und ich werde eventuell dieses Jahr hier einsteigen.

Inhalte werden geladen