Performance – Juli 2021 (7/12)

von Aug 1, 2021Performance

Der Juli 2021 ist schon wieder vorbei und damit wird es zeit, wieder einen Blick auf die Entwicklung meines Dividenden-Depot zu werfen. im Juli hat sich diesmal einiges getan in meinem Portfolio. Was genau passiert ist und wie es sich auf meine Performance ausgewirkt hat, erfahrt ihr hier in diesem Artikel.

Wie schon angesprochen, hat sich in meinem Portfolio im Juli 2021 so einiges getan. ich habe insgesamt wieder eine fünf-stellige Summe investiert. ich habe hier einige neue Aktien in mein Dividenden-Depot aufgenommen um die Dividenden-Zahlungen weiter zu stärken und zusätzlich noch etwas Wachstum  zu generieren. 

Es gab auch einige Verkäufe zu verzeichnen und ich habe mich von Aktien getrennt, von welchen ich nicht mehr wirklich überzeugt bin. zusätzlich habe ich auch einen ETF verkauft, da ich im Moment doch lieber auf Einzelaktien setzen möchte. Zusätzlich kann ich so die Dividenden-Rendite weiter steigern und es macht für mich so viel mehr Spaß. 

Die Gesamtanzahl von Aktien habe ich somit auch insgesamt reduzieren können und besitze nun somit 33 Aktien und 1 ETF in meinem Dividenden-Depot. Auch diesen Monat verlief die Performance positiv und es wurden einige Dividenden ausgeschüttet – Dividenden Einkommen im Juli 2021 (7/12). Nachfolgend gehe ich dann genauer auf den Monat Juli 2021 ein und zeige euch auf, was sich so getan hat und wie sich mein Depot weiter entwickelt hat.

Performance Juli 2021

Die positive Entwicklung hat sich auch im Juli 2021 fortgesetzt. Somit ist die Performance insgesamt seit Beginn für mich sehr gut und ich hoffe, dass es weiterhin so positiv verläuft. Laut meinem Broker Smartbroker lag die Performance im Juli 2021 bei +1,17% und das entspricht ein Plus von 696,93 Euro.  

Die gesamte Performance seit Depoteröffnung gefällt mir auch sehr gut und liegt zum Stichtag 31.07.2021 bei insgesamt 28,78% (vor Steuern). Ich finde dies für ein Dividenden-Depot schon recht ordentlich. Nachfolgend wieder der Ausschnitt aus dem Smartbroker-Auszug, wo die Kennzahlen entsprechend aufgeführt sind.

Top 3 Gewinner und Verlierer Juli 2021

Hier wieder meine Gewinner und Verlierer für den Monat Juli 2021.

Gewinner   Verlierer  
Yum! Brands 13,03%

Mercury General

06,36%
Nibe Industrier 12,08%

Bank of Nova Scotia

05,08%

Novo Nordisk

10,14%

Unilever

03,33%

Hier hat mich diesmal Yum! Brands positiv überrascht. Satte 13,03% im Juli hatte ich so nicht erwartet. Diese Aktie steigt zwar immer schön weiter an, aber mit so einer Steigerung in einen Monat habe ich nicht gerechnet. Nibe Industrier habe ich noch ganz neu in meinem Portfolio und auch diese Aktie steigt deutlich an. Dies habe ich aber so erwartet und habe nach dem Aktiensplit direkt zugeschlagen. Schon vor dem Aktiensplit hat diese Aktie eine sehr gute Performance aufgezeigt und ich hoffe, dass diese positive Entwicklung weiterhin anhält. Zu Novo-Nordisk brauche ich schon fast nichts mehr zu sagen. Diese Aktie steigt schon seit Monaten immer weiter an und das ist auch gut so. Allerdings komme ich so nicht dazu, hier auch mal nachzukaufen. Also jammern auf hohen Niveau.

Etwas Federn lassen mussten im Juli die Aktien von Mercury General. Aber dies ist nicht so schlimm, da auch diese Aktie in den vergangenen Monaten sich sehr gut entwickelt hat. Aktuell steht diese Aktie immer noch mit über 20% im Plus. Auch die Bank of Nova Scotia hat diesen Monat um die 5% verloren und auch hier sehe ich keinen Grund zur Sorge.  Aktuell immer noch mit über 13% im Plus und für mich ein sehr verlässlicher Dividenden-Zahler. Natürlich darf Unilever bei den monatlichen verlieren nicht fehlen. Hier habe ich dann aber die Gelegenheit genutzt und habe Aktien nachgekauft und den Anteil in meinem Portfolio auf ca. 4,9% ausgebaut.

Es gab hier also keine wirklichen Überraschungen im Juli zu verzeichnen, bis auf Yum! Brands. Wirklich interessant sind für mich auch nur immer die monatlichen Kurs-Verlierer und hier ist nichts dabei, worüber ich mir Sorgen machen müsste.

Dividenden Juli 2021

Im Juli 2021 sind die Dividenden leider nicht so hoch ausgefallen. Dass liegt aber daran, dass hier nicht wirklich viele Unternehmen aus meinem Portfolio ausschütten. Insgesamt gab es diesen Monat 48,19 Euro an Dividenden. Die Entwicklung ist weiterhin positiv und ich bin gespannt, wie sich meine Änderungen im Dividenden-Depot zukünftig auf die Entwicklung der Dividenden auswirken werden. 

Die genaue Übersicht zu meinen Dividenden im Juni 2021 könnt ihr im Artikel „Dividenden Einkommen im Juli 2021 (7/12)“ nachlesen.

Verkäufe

Im Juli 2021 habe ich mich von einigen Wertpapieren getrennt, um so die Wertpapier-Anzahl zu reduzieren und mich auf andere Aktien fokusieren zu können. Nachfolgend also meine Verkäufe:

Daimler

Verkauft habe ich alle meine Aktien von Daimler. Die Entwicklung von Daimler im Hinblick auf die Geschäftszahlen selber ist zwar positiv und doch bin ich nicht mehr komplett zufrieden damit. Vor allem aus der Sicht der Dividenden möchte ich doch etwas mehr Sicherheit in mein Depot bringen. Verkauft habe ich die Aktien mit fast 50% Gewinn und konnte so noch etwas zusätzlich Kapital zum Investieren einnehmen.

Colgate-Palmolive und Henkel

An den Unternehmen Colgate-Palmolive und Henkel hatte ich jeweils nur eine kleinere Position in meinem Portfolio gehalten. Diese Positionen habe ich nun aufgelöst, auch wenn es über eine lange Laufzeit gesehen bestimmt „sichere“ Aktien sind. ich selber finde diese Unternehmen aber im Moment für zu „langweilig“ und auch nicht wirklich zielführend bei meiner Dividenden-Strategie. 

EPR Properties

 Auch den REIT der EPR Properties habe ich komplett verkauft. Gegenüber anderen REITs in meinem Portfolio war die Performance nicht ganz so gut. Ich habe daher diese Position verkauft, um mich mehr auf andere REITs wie WP Carey oder Omega Healthcare konzentrieren zu können.

Käufe

Im Juli 2021 gab es einige Käufe zu verzeichnen und ich habe wieder einiges an Kapital investiert. 

Allianz

Nun habe ich auch endlich mal bei der Allianz zugegriffen. Dies ist ein sehr solides Unternehmen und zusätzlich stimmt hier auch die Dividende. Jetzt durch die Flutschäden ist der Kurs natürlich etwas nach unten gegangen, was aber ganz normal ist. Langfristig ist die Allianz allerdings ein sehr gutes Investment. 

Abbvie

In vielen Dividenden-Depots ist Abbvie zu finden und wird auch immer wieder gerne empfohlen. Diese Aktie hat es nun auch in mein Portfolio geschafft und soll mir langfristig ein gutes Kurswachstum und gute Dividenden bringen. Ich selber bin überzeugt von diesem Unternehmen.

Nestle

Auch Nestle ist nun in meinem Portfolio vertreten. Viele haben bei dieser Aktie je „moralische“ Bedenken, welche aber auch nicht immer den Tatsachen entspricht und von der Presse oft falsch dargestellt wird. Ich selber schaue hier rein auf das Unternehmen und die Aktie. Die Zahlen sind sehr gut, der Kurs entwickelt sich positiv und es gibt auch noch ordentlich Dividende. 

Microsoft

Beim Wachstum von Microsoft sehe ich noch kein Ende und habe mich nun entschlossen, hier auch Aktien zu kaufen. Hier kann man sagen, dass der Einstieg doch recht spät ist. Dies sehe ich aktuell aber nichts so. Einige Sparten wie Cloud und Gaming haben noch enormes Wachstumspotenzial vor sich, weshalb der Aktienkurs auch in den nächsten Jahren sich weiterhin positiv entwickeln wird. Für mich eine sehr gute Aktie und eine gute Ergänzung für mein Portfolio.

Nibe Industrier

Als weitere Wachstumsaktie hat es Nibe Industrier in mein Portfolio geschafft. Diese Aktie kennt schon länger nur eine Richtung und zwar nach oben. Dieses Jahr gab es hier ein Aktiensplit und dies war dann ein guter Zeitpunkt um hier einzusteigen. Langfrsitig sollte auch diese Aktie ein großes Wachstumspotenzial besitzen.

Aufstockungen

Zusätzlich habe ich einige Aktien aufgestockt. Dazu gehören BAT, Hercules Capital, Realty Income, Omega Healthcare, Gladstone Commercail, WP Carey und Unilever.

Wertpapier und Branchen Allocation

Wie ist mein Portfolio eigentlich aufgeteilt? Nachfolgend einmal die Überischt der Wertpapier und Branchen Allocation laut parqet.com.

Wertpapier Allocation

  • iShares EM Dividend UCITS ETF – USD DIS 10,69%
  • Omega Healthcare Invest. 4,99%
  • Gladstone Commercial 4,96%
  • Unilever 4,94%
  • Realty Income 4,89%
  • W.P. Carey 4,60%
  • Hercules Capital 4,22%
  • BRIT AMER TOBACCO 3,80%
  • Microsoft 3,64%
  • AbbVie 3,19%
  • ALLIANZ 3,19%
  • Diageo 2,90%
  • Visa 2,70%
  • Nibe Industrier B Aktie 2,65%
  • Coca-Cola 2,61%
  • Vonovia SE 2,55%
  • Ares Capital 2,48%
  • GLADSTONE LAND 2,45%
  • Nestle 2,32%
  • Gladstone Investment Co. 2,30%
  • Nucor 2,27%
  • DBS Group 2,21%
  • Brown & Brown 2,16%
  • Royal Dutch Shell A 1,93%
  • Bank of Nova Scotia 1,82%
  • Starbucks 1,77%
  • Welltower Inc 1,76%
  • Johnson & Johnson 1,57%
  • Novo-Nordisk B 1,53%
  • Corning 1,53%
  • Yum! Brands 1,44%
  • Infineon Technologies 1,39%
  • Mercury General Co. 1,23%
  • Medtronic 1,20%

Branchen Allocation

  • Equity-REIT 26,20%
  • Finanzdienstleistungen 11,70%
  • Nahrungsmittel 7,26%
  • Pharma 6,29%
  • Getränke 5,51%
  • Versicherungen 4,42%
  • Banken 4,04%
  • Tabak 3,80%
  • Software 3,64%
  • Hotel, Restaurant & Freizeit 3,21%
  • Elektrische Geräte 2,65%
  • Metalle & Bergbau 2,27%
  • Öl, Gas & Brennstoffe 1,93%
  • Chemie 1,53%
  • Halbleiter & Halbleiterausrüstung 1,39%
  • Medizintechnik 1,20%
  • Andere 12,96%

Fazit

Mein Portfolio entwickelt sich weiterhin positiv und ich glaube, dass die Änderungen im Depot sich zukünftig auch sehr positiv auswirken werden. Die Dividenden werden sich sich zudem weiter erhöhen. Der Sparplan auf den ETF läuft einfach weiter und immer wenn ich etwas freies zusätzliches Kapital zur Verfügung habe, wird dies entsprechend hier investiert.

Meine Sparrate liegt aktuell bei 11% Prozent pro Monat. Wenn der Kindes-Unterhalt nicht wäre, könnte ich die Sparrate auf ca. 26% steigern. Einige Jahre muss ich also noch durchhalten (was ich gerne für mein Kind mache) und dann wird die Sparrate entsprechend höher sein.

Wie hat sich euer Portfolio so entwickelt?

Viele Grüße,

Mario

2 Kommentare

  1. FinanzCowboy

    Glückwunsch zur Performance! Und zu den Investments – da ist ja einiges zusammengekommen.

    Antworten
    • Mario

      Hallo FinanzCowboy,

      vielen Dank.

      Habe einiges investiert dieses Jahr und möchte ja ein schönes passives Einkommen aufbauen. Wenn am Monatsende etwas übrig bleibt (neben der eigentlichen Sparrate), wird dies auch direkt investiert. Ist schön zu sehen, wie sich das dann auf die nächsten Dividenden auswirkt.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhalte werden geladen